COVID-19-Behandlungszentrum Gelsenkirchen eröffnet am 8.4.2020

Das COVID-19-Behandlungszentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe eröffnet am Mittwoch, 8. April 2020 im Sportparadies (Emscher-Lippe-Halle), Adenauerallee 118 in 45891 Gelsenkirchen. Das Zentrum ergänzt die ambulante Versorgungsebene mit dem Ziel, mit dem „Corona-Virus“ infizierte bzw. möglicherweise infizierte Menschen außerhalb der Praxen qualifiziert zu versorgen.

Wer soll in das Behandlungszentrum gehen?

  • Patienten mit einer COVID-19-Infektion oder mit Verdacht einer COVID-19-Infektion und behandlungsbedürftigen Beschwerden
  • Die in häuslicher Isolation befindlichen Patienten dürfen nur nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Gelsenkirchen (Telefon: 0209-1695000) und nach telefonischer Anmeldung durch das Gesundheitsamt in dem Behandlungszentrum vorstellig werden. Die Fahrt in das Behandlungszentrum ist nur allein im eigenen Auto gestattet. In sonstigen Fällen muss ein Hausbesuch durch die Arztnotrufzentrale Nordrhein-Westfalen (Telefon: 116 117) angefordert werden.

Die bisherige medizinische Versorgung der Patienten mit Arznei- und Hilfsmitteln erfolgt weiterhin durch die behandelnden Haus- bzw. Fachärzte. In den Behandlungszentren werden die Schwere der Infektion und der Behandlungsbedarf möglicher Begleiterkrankungen eingeschätzt. Das Ausstellen von Rezepten, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen oder einer stationären Einweisung ist dort ebenfalls möglich.

Die Öffnungszeiten des COVID-19 Behandlungszentrums in Gelsenkirchen sind täglich von 12 bis 15 Uhr. Es handelt sich um offene Sprechstunden, eine vorherige Überweisung oder Terminvereinbarung ist nicht notwendig.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Aktuelles. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.