Booster-Impfungen gegen CORONA (COVID-19) ab September 2021

Wer bekommt eine Booster-Impfung?
Eine dritte Corona-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff (z.B. Biotech-Pfizer) sollen nach dem Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz zunächst nur die im Folgenden aufgeführten Personengruppen erhalten. Voraussetzung ist, dass der Abschluss der ersten Impfserie mindestens sechs Monate zurückliegt.

  1. Personen in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe und weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen. Die Impfung der Beschäftigten in den Einrichtungen kann dabei nach ärztlichem Ermessen ebenfalls erfolgen.
  2. Personen mit Immunschwäche oder Immunsuppression
  3. Pflegebedürftige in ihrer eigenen Häuslichkeit und Höchstbetagte (ab 80 Jahren)
  4. Personen, die bei den ersten beiden Impfungen einen Vektorimpfstoff erhalten haben („homologe Impfserie“) inkl. Genesene mit einmaliger Vektorimpfung

In unserer Praxis dürfte dies im Wesentlichen Patienten der 2., 3., und 4. Personengruppe betreffen. Zusätzlich empfehlen wir eine Auffrischimpfung auch den Patienten, bei denen eine Antikörperbestimmung (zu deren Durchführung wir aufgrund der derzeitigen Datenlage allerdings nicht uneingeschränkt raten, u.a. da durch die Antikörperbestimmung die zelluläre Immunität nicht erfasst wird) negativ ausgefallen ist. Anmeldungen zu Auffrischimpfungen können ab sofort erfolgen. Beachten Sie aber bitte, dass wir auch weiterhin nur die uns bereits bekannten Patienten impfen werden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Aktuelles. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.