Anmerkungen zu Prävalenz (Krankheitshäufigkeit) von COVID-19 Infizierten in Gelsenkirchen

Laut dem Corona-Dashboard der Stadt Gelsenkirchen (Stichtag 28.3.2021) sind im Stadtbezirk Gelsenkirchen bislang 356 Personen an COVID-19 verstorben und 11.290 erkrankt (davon noch 690 derzeit aktive Infektionen). Bei einer Einwohnerzahl von derzeit ca. 259.000 bedeutet dies, dass seit Pandemiebeginn bereits einer von 728 (!) Bürgern von Gelsenkirchen an COVID-19 verstorben ist. Dies ist eine erschreckende Zahl!

Die errechnete Sterberate im Stadtbezirk liegt somit bei ca. 3,2%.  Es existieren aber 2 Sterberaten: die Fallsterblichkeit (Sterberate in Bezug auf die gemeldeten Infektionen) bzw. die Infektionssterblichkeit (diese bezieht sich auf alle Infektionen einschließlich der Dunkelziffer). Das RKI (Robert Koch Institut) selbst geht davon aus, dass mindestens 4 x mehr Personen sich mit COVID-19 infizieren als gemeldet werden. Unter Berücksichtigung dieser Zahlen errechnet sich eine Letalität (Anzahl der Gestorbenen in Relation zur Anzahl der Infizierten) von ca. 0,79% (d.h. die Infektionssterblichkeit liegt auch in Gelsenkirchen auf jeden Fall unter 1%.

Dies bedeutet aber auch, dass sich bis zum Stichtag fast 50.000 Gelsenkirchener mit dem COVID-19 Virus infiziert haben müssen, mithin fast 20% der Gesamtbevölkerung!

In unserer Praxis ist bis zum Stichtag (28.3.21) einer unserer Patienten an COVID-19 verstorben. Aber auch wir haben zahlreiche Fälle von aktiven bzw. stattgehabten COVID-19 bei unseren Patienten gesehen. Trotz des hohen Infektionsrisikos ist bis heute keiner unserer Ärzte bzw. Mitarbeiterinnen an COVID-19 erkrankt. Wir hoffen, dass dies auch durch die von uns seit Beginn der Pandemie konsequent angewendeten Hygienemaßnahmen (u.a. großvolumige HEPA-Filter in den Warte- bzw. Untersuchungsräumen, Überwachung der Abstandsregeln, Einlasskontrollen, regelmäßige Desinfektionsmaßnahmen, Tragen von FFP2-Masken, etc.) bedingt ist.

Noch im vergangenen Jahr hatten wir persönlich auf ein rasches Ende der Pandemie gehofft. Dies erscheint jetzt (derzeit kämpfen wir mit der 3. Welle) eher unwahrscheinlich. Wir bitten daher alle unsere Patienten eindringlich weiterhin die empfohlenen Hygienemaßnahmen (AHA) unbedingt einzuhalten und insbesondere bei COVID-19 verdächtigen Symptomen (z.B. trockener Husten mit Fieber, Geruchsverlust) NICHT unangemeldet in unserer Praxis zu erscheinen. Danke!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Aktuelles. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.