Corona-Impfungen ab 6.12.2021

Wie bereits ausgeführt haben wir in der vergangenen Woche tatsächlich nur 2 (zwei!) der 16 bestellten BioNTech Vials (aus einem Fläschchen können 6 Impfdosen gewonnen werden) erhalten. Nur durch die großzügige Überlassung von 5 weiteren Vials durch einen niedergelassenen Allgemeinarzt aus Buer konnten wir dennoch alle terminierten Impfungen in der Praxis durchführen (nur 1 Patient ist unentschuldigt nicht erschienen, dafür konnten wir telefonisch einen anderen zur sofortigen Impfung gewinnen). Schwierig ist für uns auch, dass zahlreiche terminierte Impfungen – mit dem Hinweis diese seien bereits anderenorts schon erfolgt – wieder kurzfristig abgesagt werden.

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion (derzeit auch kommissarisch gesundheitspolitischer Sprecher der Fraktion), Dirk Wiese, hat am 28.11.2021 an die kassenärztlichen Vereinigungen appelliert Hausärzten die Zulassung zu entziehen, wenn sie sich weiterhin weigern würden in ihren Praxen Patienten zu impfen. Wir sind nicht hausärztlich tätig, haben aber volles Verständnis für die Hausärzte, die dieses von der Politik verursachte Chaos nicht mehr mitmachen wollen. Die Forderungen des uns bis dato völlig unbekannten Herrn Wiese bezeichnen wir – freundlich formuliert – als eine bodenlose Unverschämtheit.

In der Woche ab dem 6.12.2021 hoffen wir alle bereits terminierten Impfungen durchführen zu können insofern sich die von unserem Apotheker gemachten Zusagen bezüglich der Impfstoffmengen tatsächlich bewahrheiten sollten.

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar

25.11.2021: Bestellte Impfstoffe werden nächste Woche nicht geliefert!

Am 22.11.2021 haben wir bei unserem Apotheker (Falkenapotheke Buer) insgesamt 16 Vials BioNTech-Pfizer Impfstoff zur Durchführung der von unseren Patienten nachgefragten und daher von uns auch bereits terminierten Booster-Impfungen bestellt (somit mindestens 96 Dosen Impfstoff). Erst heute (25.11.2021) teilte uns der Apotheker mit, dass er auf Anordnung des Bundesgesundheitsministerium nicht in der Lage sei diese Lieferung auszuführen. Wir würden nächste Woche nur 2 Vials (wie viele andere Praxen auch) erhalten. Somit können wir die geplanten Booster-Impfungen nächste Woche nicht mit dem Impfstoff BioNTech-Pfizer durchführen. Als Grund wird angegeben, dass Deutschland im Oktober 1,7 Millionen Impfdosen von BioNTech-Pfizer über die Initiative Covax an Drittstaaten gespendet habe und noch im November weitere 8,8 Millionen (!) spenden werde. Wir schließen uns daher der Forderung des bayrischen Hausärzteverbandes nach einem sofortigen Rücktritt des „Noch“-Bundesgesundheitsministers Jens Spahn an.

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Politik und Corona-Pandemie 23.11.2021

Die neue Ampelkoalition hat bereits verkündet, dass „die epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ am 25.11.2021 nicht verlängert wird. Wir können dies so anhand der uns bekannten Zahlen nicht nachvollziehen.

In der vergangenen Woche hat der Gesundheitsminister von NRW Herr Karl-Josef Laumann folgende Aussage getätigt: „Statt Golfplatz am Samstag Impfen am Samstag“. Den Empfehlungen des Herrn Karl-Josef Laumann werden wir nicht folgen. Wir spielen am Samstag weder Golf noch impfen wir am Samstag in unserer Praxis.

Wir haben in unserer Praxis seit dem Frühjahr 2021 Corona-Impfungen angeboten und auch durchgeführt (bis dato über 700 Impfungen). Die Nachfrage im September und auch im Oktober lag bei nahe Null. Wir haben daher Impfdosen vernichten müssen (weil das Ablaufdatum erreicht war).

Vor 2 Tagen erhielten wir von unserem Apotheker die bestellten 14 Vials ( BioNTech-Pfizer Impfstoff), allerdings nur mit einer Haltbarkeit bis zum 30.11.2021. Dies sei so vom Ministerium verfügt worden. Wir haben daher sofort wieder 8 Vials zurückgegeben, da wir organisatorisch nicht in der Lage sind diese Dosen bis zum Ablaufdatum zu verimpfen.

Gestern kam die Meldung, dass Herr Gesundheitsminister Spahn verfügt habe, dass ab sofort den Praxen nur noch begrenzt Impfstoff der Firma BioNTech-Pfizer zugeteilt werden soll, da ansonsten der eingelagerte Impfstoff von Moderna wegen Erreichen des Verfallsdatums vernichtet werden müsse. Wir sollen doch bitte ab sofort den Impfstoff der Firma Moderna verwenden. Dies werden wir NICHT tun, da im Aufklärungsgespräch bereits eine Verimpfung des uns bekannten Impfstoffs der Firma BioNTech-Pfizer mit unseren Patienten vereinbart wurde und wir aus logistischen Gründen nicht 2 verschiedene Impfstoffe bevorraten werden. Die Qualität des Impfstoffs von Moderna ist sicherlich ganz ausgezeichnet, allerdings soll dieser Impfstoff derzeit auch nur an Patienten/innen über 30 Jahre verimpft werden.

Wir erhalten täglich zahlreiche Anrufe wegen Booster-Impfungen und haben diese auch bereits bis Ende des Jahres für die von der STIKO empfohlene Personengruppe terminiert. Da jetzt aber alle Personen eine 3. Impfung erhalten sollen, sehen wir uns außerstande dies kurzfristig zu bewerkstelligen. Wir bitten daher Impfwillige sich an des Impfzentrum Gelsenkirchen zu wenden, das voraussichtlich am 17.12.2021 wieder öffnen wird.

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Booster-Impfungen gegen CORONA (COVID-19) ab September 2021

Wer bekommt eine Booster-Impfung?
Eine dritte Corona-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff (z.B. Biotech-Pfizer) sollen nach dem Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz zunächst nur die im Folgenden aufgeführten Personengruppen erhalten. Voraussetzung ist, dass der Abschluss der ersten Impfserie mindestens sechs Monate zurückliegt.

  1. Personen in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe und weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen. Die Impfung der Beschäftigten in den Einrichtungen kann dabei nach ärztlichem Ermessen ebenfalls erfolgen.
  2. Personen mit Immunschwäche oder Immunsuppression
  3. Pflegebedürftige in ihrer eigenen Häuslichkeit und Höchstbetagte (ab 80 Jahren)
  4. Personen, die bei den ersten beiden Impfungen einen Vektorimpfstoff erhalten haben („homologe Impfserie“) inkl. Genesene mit einmaliger Vektorimpfung

In unserer Praxis dürfte dies im Wesentlichen Patienten der 2., 3., und 4. Personengruppe betreffen. Zusätzlich empfehlen wir eine Auffrischimpfung auch den Patienten, bei denen eine Antikörperbestimmung (zu deren Durchführung wir aufgrund der derzeitigen Datenlage allerdings nicht uneingeschränkt raten, u.a. da durch die Antikörperbestimmung die zelluläre Immunität nicht erfasst wird) negativ ausgefallen ist. Anmeldungen zu Auffrischimpfungen können ab sofort erfolgen. Beachten Sie aber bitte, dass wir auch weiterhin nur die uns bereits bekannten Patienten impfen werden.

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wartezeit für Erstimpfungen gegen Corona derzeit nur noch 1 Woche

Nachdem wir unsere Impfliste abgearbeitet haben, beträgt die Wartezeit für eine Erstimpfung gegen Corona (COVID-19) derzeit bei uns nur noch 1 Woche. Wir werden aber weiterhin nur Patienten impfen, die sich bei uns in Behandlung befinden bzw. in einem Zeitraum von 5 Jahren befanden. Aufgrund des sehr hohen und von uns nicht länger leistbaren Diskussionsbedarfs werden wir bei Erstimpfungen ab sofort nur noch den mRNA-Impfstoff von Biontech-Pfizer anbieten (die Ablehnungsquote des Astra-Zeneca Impfstoffs lag bei uns bei fast 90%).

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Keine planbaren Erstimpfungen gegen COVID-19 in der Woche vom 7.-11. Juni 2021

Nachdem uns diese Woche mitgeteilt wurde, dass die Lieferung von Impfstoffen für Erstimpfungen in der Woche vom 7.-11-Juni 2021 nicht garantiert werden können, haben wir darauf verzichtet diese erneut einzuplanen. In der Vergangenheit mussten wir wegen nicht gelieferten Impfstoffen trotz korrekter Bestellung durch uns bereits terminierte Impfungen wieder absagen. Hierfür stehen uns weder personell noch zeitliche entsprechende Ressourcen zur Verfügung. Selbstverständlich werden wir Erstimpfungen wieder anbieten, wenn deren Lieferung nach Bestellung garantiert ist (die Aufhebung der Priorisierung ab der nächsten Woche durch Herrn Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ist auch in diesem Zusammenhang rational für uns nicht nachvollziehbar).

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Komplettausfall der Impfstofflieferungen Biontech-Pfizer für Erstimpfungen in Praxen (Woche vom 17.5. bis 23.5.2021)

Heute Mittag wurden wir von unserem Apotheker darüber informiert, dass wir für diese Woche KEINE einzige Dosis Impfstoff Biontech-Pfizer für Erstimpfungen erhalten würden, da das Bundesministerium für Gesundheit dies so angeordnet habe. Wir haben insgesamt 4 Vials (à maximal 7 Einzeldosen) bestellt. Dies bedeutet, dass wir die bereits vereinbarten Termine zur Erstimpfung bei diesen 28 Patienten stornieren müssen. Unter diesen Bedingungen werden wir zunächst keine weiteren Termine für Erstimpfungen mehr vergeben. Sollte die Planbarkeit von Erstimpfungen wieder möglich sein, werden wir Sie hier darüber informieren.

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Reduzierte Impfstofflieferung für die Woche vom 17. bis 21.5.2021

Für die kommende Woche durften wir pro Arzt zur Erstimpfung gegen COVID-19 nur 2 Vials (= 12 Dosen!) Biontech-Pfizer (mRNA Impfstoff) bestellen. Inwieweit diese tatsächlich geliefert werden, erfahren wir erst am Nachmittag des 17.5.2021. Somit wird durch die Landesregierung unser Impfangebot weiterhin sehr niedrig gehalten, während in den Impfzentren massenhaft mRNA Impfdosen an über 60-jährige verimpft werden. Um überhaupt Personen unter 60 Jahren in der Praxis ein Impfangebot machen zu können, werden wir daher dem Personenkreis der über 60-Jährigen derzeit ausschließlich Impfungen mit dem unserer Meinung nach ausgezeichneten Vektorimpfstoff der Firma ASTRA-ZENECA anbieten. Sollte dies nicht gewünscht sein, können sich diese Personen gerne an ein Impfzentrum wenden.

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar

2.5.2021: Impfstoffverteilung in Nordrhein-Westfalen kostet Menschenleben!

Eigentlich wäre es selbstverständlich, dass ein Vektor-Impfstoff (z.B. der von ASTRA-ZENECA), der nur für Menschen empfohlen wird, die altersbedingt ohnehin einer der drei höchsten Prioritätsgruppen angehören, auch bei diesen schnell verimpft wird. Dies ist aber leider nicht der Fall. Derzeit verimpfen die Länder in ihren Impfzentren an mehrheitlich ältere Personen der drei Risikogruppen ganz überwiegend m-RNA-Impfstoffe. Dazu zählt auch Nordrhein-Westfalen. Man sollte jetzt als jemand, der älter ist, nicht wählerisch sein und nicht die Impfgeschwindigkeit dadurch verzögern, dass man sagt: „Ich will aber kein ASTRA-ZENECA haben“.

Wenn wir JETZT (noch herrscht ein Impfstoffmangel, in 1-2 Monaten mag dies anders sein!) den Vektor-Impfstoff bei älteren Menschen nicht prioritär einsetzen, riskieren wir in der Konsequenz viele Menschenleben, weil jüngere Menschen länger auf ihren Impftermin warten müssen. Zur Klarstellung: Seit Pandemiebeginn ist bis jetzt mehr als einer von 1000 Bundesbürgern an COVID-19 verstorben (ca. 83 000 Tote bei 82 Millionen Einwohnern), in Gelsenkirchen sogar einer von 670 (385 Tote, Gesamteinwohnerzahl 258 000, Stand 1.5.2021).

Auch in unserer Praxis haben zahlreiche über 60-jährige in der vergangenen Woche das Angebot eine Impfung mit ASTRA-ZENECA zu erhalten, abgelehnt. Dies können wir nicht gutheißen. Die Risiken einer schweren Nebenwirkung gerade die Älteren sind überschaubar (Das errechnete Risiko einer Sinusvenenthrombose von ca. 1: 100.000 bezieht sich auf die Gesamtpopulation. Es waren aber ganz überwiegend Frauen unter 60-Jahren betroffen. Für diese wird der Vektor Impfstoff von ASTRA-ZENECA derzeit ohnehin nicht mehr empfohlen).

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar