Hygienemaßnahmen bedingt durch Corona-Pandemie

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir leider auch alle Zeitungen aus dem Wartezimmer entfernen. Auch werden wir bis auf Weiteres nach den Koloskopien keine belegten Brötchen bzw. Kaffee mehr reichen können. Wir bedauern dies sehr, die Maßnahmen sind aber unverzichtbar um mögliche Ansteckungen durch kontaminierte Zeitungen bzw. Lebensmittel sicher zu verhindern. Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Maskenpflicht in Arztpraxen seit dem 27.4.2020

Aus gegebenem Anlass weisen wir nochmals ausdrücklich darauf hin, dass seit dem 27.4.2020 eine Maskenpflicht auch für ALLE  Patienten/innen besteht, die eine Arztpraxis aufsuchen. Diese ist notwendig um uns und unser Personal vor einer Infektion mit dem CORONA-Virus (COVID-19) zu schützen. Nur wenn wir gesund bleiben, stehen wir für Ihre medizinische Versorgung zur Verfügung!

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ausfall der Telefonanlage am 23.4.2020

Leider ist es heute erneut zu einem Komplettausfall unserer von der Firma Gelsennet gemieteten Telefonanlage (wie bereits am 11.11.2019) gekommen. Die Praxis war daher von ca. 10 Uhr vormittags bis ca. 16:30 Uhr nachmittags nicht wie gewohnt (erst gegen 12 Uhr wurde eine Rufumleitung auf ein Mobiltelefon eingerichtet) erreichbar. Wir haben die Firma Gelsennet nochmals eindringlich gebeten dafür Sorge zu tragen, dass dies in Zukunft nicht mehr passiert. Wir bedauern, dass Sie uns nicht erreichen konnten und bitten um Ihr Verständnis.

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar

COVID-19-Behandlungszentrum Gelsenkirchen eröffnet am 8.4.2020

Das COVID-19-Behandlungszentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe eröffnet am Mittwoch, 8. April 2020 im Sportparadies (Emscher-Lippe-Halle), Adenauerallee 118 in 45891 Gelsenkirchen. Das Zentrum ergänzt die ambulante Versorgungsebene mit dem Ziel, mit dem „Corona-Virus“ infizierte bzw. möglicherweise infizierte Menschen außerhalb der Praxen qualifiziert zu versorgen.

Wer soll in das Behandlungszentrum gehen?

  • Patienten mit einer COVID-19-Infektion oder mit Verdacht einer COVID-19-Infektion und behandlungsbedürftigen Beschwerden
  • Die in häuslicher Isolation befindlichen Patienten dürfen nur nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Gelsenkirchen (Telefon: 0209-1695000) und nach telefonischer Anmeldung durch das Gesundheitsamt in dem Behandlungszentrum vorstellig werden. Die Fahrt in das Behandlungszentrum ist nur allein im eigenen Auto gestattet. In sonstigen Fällen muss ein Hausbesuch durch die Arztnotrufzentrale Nordrhein-Westfalen (Telefon: 116 117) angefordert werden.

Die bisherige medizinische Versorgung der Patienten mit Arznei- und Hilfsmitteln erfolgt weiterhin durch die behandelnden Haus- bzw. Fachärzte. In den Behandlungszentren werden die Schwere der Infektion und der Behandlungsbedarf möglicher Begleiterkrankungen eingeschätzt. Das Ausstellen von Rezepten, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen oder einer stationären Einweisung ist dort ebenfalls möglich.

Die Öffnungszeiten des COVID-19 Behandlungszentrums in Gelsenkirchen sind täglich von 12 bis 15 Uhr. Es handelt sich um offene Sprechstunden, eine vorherige Überweisung oder Terminvereinbarung ist nicht notwendig.

 

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Antikörpertest zum CORONAVIRUS SARS-CoV-2

Seit dem 3.4.2020 sind wir in der Lage bei Ihnen einen Antikörpertest zum Coronavirus SARS-CoV-2 veranlassen zu können. Diese serologische Untersuchung ist geeignet, um Personen zu identifizieren, die (eventuell unbemerkt) bereits mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Kontakt hatten. Nach aktuellen Erkenntnissen sind die IgG-Antikörper ca. 2 Wochen nach Symptomatik nachweisbar, IgA-Antikörper treten etwas früher auf. Für welchen Zeitraum nach durchgemachter Infektion Immunität besteht, ist noch nicht abschließend geklärt. Der CE-zertifizierte Test weist die IgG- und IgA-Antikörper nach, die gegen die S1-Domäne des SARS-CoV-2-Spike-Proteins gerichtet sind. Der Test weist eine hohe Spezifität auf.

Wenn Sie also wissen wollen, ob eine bei Ihnen vor (mindestens 2) Wochen stattgehabte Erkrankung der Atemwege durch eine Infektion mit dem CORONAVIRUS  SARS-CoV-2 bedingt gewesen sein könnte (und diese dann zu einer Immunität geführt hat), können wir diesen Test bei Ihnen veranlassen. Da es sich hierbei nicht um eine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse handelt, erhalten Sie vom Labor (nicht von uns!) hierüber eine Rechnung (IGeL-Leistung, IgG/IgA jeweils über die GOÄ-Ziffer 4389 (13,99 EUR). Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir Ihnen nur die Blutabnahme in Rechnung stellen und selbstverständlich weder direkt noch indirekt hierfür von unserem Labor irgendwelche Zahlungen erhalten.

Zur Diagnostik einer akuten Infektion mit dem CORONAVIRUS SARS-CoV-2 ist der Test NICHT geeignet. Hierfür steht der Erreger-Direktnachweis (RT-PCR) aus dem Rachensekret zur Verfügung, der bei entsprechender Indikation von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen wird.

 

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Folgeverordnungen auch nach telefonischer Anamnese

Wir dürfen Folgeverordnungen auch nach telefonischer Anamnese ausstellen und postalisch an den Versicherten übermitteln. Voraussetzung ist, dass der/die Patient/in bereits zuvor aufgrund derselben Krankheit persönlich bei uns untersucht wurde.

Es geht hierbei um folgende Leistungen:

  • häusliche Krankenpflege: alle Folgeverordnungen
  • Heilmittel: alle Folgeverordnungen und alle Verordnungen außerhalb des Regelfalls
  • Hilfsmittel: Folgeverordnungen zum Verbrauch bestimmter Hilfsmittel, z.B. Stomabeutel oder Produkte zur Inkontinenzversorgung

Patienten müssen somit NICHT in die Praxis kommen nur um ein Rezept oder eine Verordnung abzuholen. Die Portokosten werden von der Krankenkasse übernommen. Auch muss die elektronische Gesundheitskarte NICHT eingelesen werden.

Diese Regelungen gelten zunächst bis zum 31. Mai 2020.

 

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar

AU-Bescheingungen per Telefon für bis zu 14 Tage

Ab sofort dürfen Patienten/innen durch Vertragsärzte/innen bei leichten Erkrankungen der oberen Atemwege bis zu 14 Tagen telefonisch krankgeschrieben werden. In solchen Fällen ist die telefonische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU-Bescheinigung) auch möglich, wenn der Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus besteht. Alle Regelungen gelten auch für die Ausstellung einer ärztlichen Bescheinigung für den Bezug von Krankengeld bei der Erkrankung eines Kindes (Muster 21).

AU bei Verdachtsfällen: Liegt ein begründeter Verdacht auf eine Infektion mit dem CORONAVIRUS SARS-COVID-2 vor informieren wir Sie wo Sie sich testen lassen können. Wir sind dann auch verpflichtet den Fall dem Gesundheitsamt zu melden. Der/die  Patient/in ist verpflichtet die ihm empfohlenen Verhaltensregeln einzuhalten und unverzüglich einen Arzt zu kontaktieren, falls sich der Gesundheitszustand verschlechtert.

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Coronavirus-Pandemie

Liebe Patientinnen und Patienten,

in den Zeiten der Coronavirus-Pandemie sollten wir alle – wo immer möglich – einen gewissen Abstand zu unseren Mitmenschen einhalten. Dies dient dem Schutz aller.

Um dies auch in unserer Praxis gewährleisten zu können, bitten wir Angehörige NICHT mit in die Praxis zu kommen, sondern außerhalb der Praxis zu warten.

Angehörige/Freunde, die Patienten hier nach einer endoskopischen Untersuchung mit „Beruhigungsspritze“ abholen müssen, bitten wir einen Termin zur Abholung zu vereinbaren oder auf Anruf via Handy zur Abholung in unsere Praxis zu kommen.

Ausländische Mitbürger mit nicht ausreichenden Deutschkenntnissen, die einen Dolmetscher benötigen, bitten wir VOR dem Arztkontakt um folgende Angaben (schriftlich, auf einem Bogen Papier):

• Beschwerden
• Kompletter Medikamentenplan
• Vorerkrankungen
• Stattgehabte Operationen

Legen Sie bitte aktuelle oder für Ihre Erkrankung wichtige Befunde (Krankenhausberichte, Berichte von anderen Ärzten, Laborwerte, etc.) bei. Mit diesen Angaben/Unterlagen kommen Sie dann bitte – OHNE weitere Begleitung – zu uns in die Praxis. Wir kümmern uns dann um Sie und werden alles Erforderliche veranlassen. Danke!

Veröffentlicht in Aktuelles | Hinterlassen Sie einen Kommentar